In 400 Stunden wurde "Shanghai" zu "La Veranda"

Mit einem unvergleichlichen Kraftakt bewältigte der FV Langenargen in den letzten fünf Wochen den vollständigen Umbau und die Modernisierung seiner Vereinsgaststätte. Über 400 Arbeitsstunden wurden dabei unter Führung von Vorstand Werner Dillmann von 16 Vereinsmitgliedern ehrenamtlich aufgewendet, um aus der ehemaligen „Tenne“ und  dem „Shanghai“ das neue Restaurant „La Veranda“ zu gestalten.

Mit großem Bedauern hatte FVL-Vorstand Werner Dillmann schon im Frühjahr zur Kenntnis nehmen müssen, dass das chinesische Pächterpaar Wang um die Auflösung des Pachtvertrages gebeten hatte. Der gesundheitlich angeschlagene Xiao Ping Wang sah sich nicht mehr in der Lage, seiner Aufgabe als Koch nachzukommen. „Zum Glück haben wir mit „LaVeranda“ sehr schnell einen Nachfolger gefunden“, freute sich Werner Dillmann. Den Pächterwechsel wollte man beim FVL nutzen, um die Gaststätte einerseits zu einer stimmungsvollen Trattoria umzugestalten, andererseits aber auch notwendige Renovierungsarbeiten durchzuführen. „Wir haben jetzt mit neuen Heizkörpern und dem Einzug einer Zwischendecke im Lokal dafür gesorgt, dass Energie gespart wird, sich aber auch gleichzeitig die Behaglichkeit in den kälteren Monaten stark verbessert wird“, freute sich Dillmann. „Aber auch in der Küche hat sich viel getan“, berichtet der Vorstand. So habe man den fast dreißig Jahre alte Gasherd ersetzt, die Firma „Saubermacher Fritsch“ ließ man eine professionelle Grundreinigung durchführen und die maroden Fließen habe man mit Edelstahlblechen vollständig und allen Hygieneansprüchen folgend vollständig verkleidet. „Viele Arbeiten haben wir von örtlichen Firmen durchführen lassen“ ergänzte Werner Dillmann. So seien am Umbau die Firmen Elektro Oeckl, Zimmerei Flechsenhaar, Metallbau Greißing, Sanitär Göpper, Fliesenleger Gaub, Bodenbeläge Bucher und Maler Andy Magg beteiligt gewesen. Der Pächter selbst sorgte für eine neue Bestuhlung in der  Gaststätte und auch auf der Terrasse, auf der es sich nun unter großen Sonnenschirmen gemütlich sitzen lässt.

Zeitlich etwas verzögert konnte „La Veranda“  nun in der vergangenen Woche ihren Betrieb aufnehmen, sodass jetzt Lorenzo Carluzzi in der  Küche mit seiner italienischen Kochkunst zaubern kann. Die Gaststätte ist täglich von 11.30 Uhr bis 14.30 Uhr zum Mittagstisch und abends ab 17.30 Uhr geöffnet.

 


 

 

 

La Veranda eröffnet

  • Facebook Metallic

Facebook

FVL-gefällt mir

© Florian Mayer                                              Impressum