FVL ist in die Saisonvorbereitung gestartet

24.02.2017

Am vergangenen Freitag startete der FV Langenargen die siebenwöchige Vorbereitungszeit auf die Ende August beginnende Vorrunde der Kreisliga B4. Der neue FVL-Trainer Michael Wölfle und sein Co-Trainer Tobias Hildenbrand freuten sich über 37 Spieler, die den Weg ins Sportzentrum gefunden hatten. Darunter befanden sich neben den Neuzugängen mit Luca Hauser, Reto Huber, Tobias Kleiser und Adrian Siessegger auch vier Spieler, die aus der eigenen A-Jugend zu den Aktiven gestoßen sind.

Vom VfB Friedrichshafen schlossen sich Alexander Birk und Daniel Wocher dem FVL an. Der 18jährige Daniel Wocher kehrte nach vier Jahren beim Nachwuchs des Landesligisten zu seinem Heimatverein zurück, für den er schon acht Jahre davor in der Jugend spielte. Auch Lorzenzo Ochsenreiter war ein FVL-Eigengewächs, bevor er für drei Jahre beim TSV Meckenbeuren spielte. Mit Murat Kocigyit und Sergej Held fanden zwei weitere Spieler vom TSV Meckenbeuren den Weg zum FVL. Vom TuS Immenstaad kommend trägt nun auch Veldan Salcinovic das Langenargener Trikot, ebenso die Brüder Nico und Jonas Weishaupt, die zuvor in der A-Jugend des SV Weingarten spielten. Da sich nur ein Spieler (Martin Gierer, SG Argental) vom FVL abgemeldet hatte, kann Michael Wölfle auf einen erheblich erweiterten Kader zurückgreifen. „Ich bin vor allem froh, dass wir so viel Spieler in unseren Reihen haben, die noch unter zwanzig Jahren sind. Zusammen mit den erfahrenen Spielern kann ich damit gut in die Zukunft arbeiten“, freut sich der neue Trainer. „Innerhalb der nächsten drei Jahre wollen wir nämlich den Aufstieg in die Kreisliga A schaffen“, ergänzt FVL-Vorsitzender Werner Dillmann.

Michael Wölfle und sein Trainerkollege Tobias Hildenbrand haben für die nächsten sieben Wochen ein intensives Trainingsprogramm ausgearbeitet. Mit einer Reihe von Testspielen soll sich Stück für Stück die Mannschaft herauskristallisieren, die am 27. August zum ersten Rundenspiel auf dem Platz steht. „Wir haben acht Spiele und ein Blitzturnier mit drei Begegnungen vereinbart. Damit wird es möglich sein, dass ich mir bald ein Bild von der Leistungsfähigkeit jeden Spielers machen kann“, erklärt Michael Wölfle. Zum ersten Test tritt der FVL am Samstag (15.7.) ab 15 Uhr beim SV Ittendorf/Ahausen an. Schon einen Tag darauf stellt sich ab 11 Uhr im Sportzentrum Langenargen die starke U23 des FV Ravensburg als Sparringspartner zur Verfügung.

 

 

 

  • Facebook Metallic

Facebook

FVL-gefällt mir

© Florian Mayer                                              Impressum