Mit Niederlagen in die Winterpause

17.11.2019

Beide Mannschaften des FV Langenargen verabschiedeten sich nach den ersten Spielen der Rückrunde gegen den TSV Tettnang mit einem Misserfolgserlebnis in die Winterpause. Während sich die 2. Mannschaft glatt und chancenlos mit 4:0 geschlagen geben musste, stand das Spiel der beiden ersten Mannschaften lang auf Messers Schneide, ehe der favorisierte TSV mit einem 4:2-Erfolg vom Platz gehen konnte.

Nur die Punkte zählen, für Lob kann man sich keinen Tabellenplatz erkaufen. Mit dieser Weisheit im Gepäck fuhr der FV Langenargen am Sonntag wieder zurück an den See. Wie schon im Vorspiel war der FVL dem ehemaligen Meisterschaftsanwärter TSV Tettnang ein ebenbürtiger Gegner. Hohes Spieltempo, packende Zweikämpfe, spannende Torraumszenen und insgesamt sechs Tore sorgten für einen hohen Unterhaltungswert. Von Anfang an wollte aber der TSV Tettnang mit druckvollem Angriffsspiel zeigen, wer Herr im Haus ist. In der 14. Minute nutzte Nils Maurer eine Unachtsamkeit von FVL-Abwehrspieler Asmir Prosic clever zum 1:0 aus. Tettnang forcierte den Druck, um schnell die Führung auszubauen, aber die Abwehr des FVL stand sicher. Als in der 29. Minute Jonathan Ungemachs Distanzschuss von die Unterkante des Tettnanger Tores ins Feld zurücksprang, trauten sich die Gäste ihrerseits in die Offensive zu gehen. Ei n Traumpass von Armin Alvari auf Fabian Elshani führte in der 36. Minute für den verdienten Ausgleich. Ein weiterer Rückschlag dann aber in der Nachspielzeit der ersten Hälfte. Jonathan Ungemach verursacht an der Strafraumgrenze ein Foul und Marco Geßler setzt den Freistoß zum 2:1 perfekt in die Maschen. Die Gäste verdauten den Rückstand aber wieder schnell und als Samet Yazici in der 59. Minute einen Handelfmeter zum 2:2 nutzte, wurden die Karten neu gemischt. Nur vier Minuten später verpasste Elias Elshani eine scharfe Hereingabe vor das Tettnanger Tor nur um Millimeter und die Führung des FVL wäre geglückt. Die individuelle Klasse des TSV zeigte sich in der 70. Minute, als Oliver Sprenger mit dem Kopf das 3:2 erzielte. Langenargen steckte jedoch nicht auf. Erst als Markus Büchelmaier in der 85. Minute auf 4:2 erhöhte, war das Spiel entschieden.

Die 2. Mannschaft des FVL hatte gegen den Tabellenzweiten TSV Tettnang II einen schweren Stand. Schon zur Halbzeit lag man mit 3:0 zurück. In der Schlussminute stellte der TSV mit seinem vierten Tor den Endstand her.

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

  • Facebook Metallic

Facebook

FVL-gefällt mir

© Florian Mayer                                              Impressum