FVL stand gegen den FC Kosova Weingarten kurz vor dem Sieg

16.10.2016

I

Neidlos musste Langenargens Trainer Franz Pichner anerkennen, dass das Unentschieden gegen den FC Kosova Weingarten „in Ordnung geht“. Die Gäste seien der erwartet schwere Gegner gewesen, „dem man einfach nicht viel Raum geben darf“, wie Pichner bemerkte. Das sei aber genau der Fehler gewesen, den seine Mannschaft immer wieder begangen habe, sodass der FC Kosova drei Mal einen Rückstand ausgleichen konnte.

Die technisch starken Spieler des FC Kosova nahmen anfangs die Begegnung in die Hand und es dauerte eine ganze Weile, ehe Langenargen Ordnung in sein Spiel bringen konnte. Dann schlugen aber die Gastgeber überraschend zu, als Selcuk Öksüz einen Eckball präzise auf den Fuß von Florian Schlecker schlug, der mit einer Direktabnahme für das 1:0 sorgte. Der Gegner war offensichtlich zunächst geschockt von diesem Rückstand, setzte dann aber die FVL-Abwehr erneut unter Druck. Fast mit dem Pausenpfiff konnte Kosovas Mittelstürmer Fitim Osmani im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Er verwandelte den berechtigten Elfmeter sicher zum 1:1. Nach dem Seitenwechsel waren es erneut die Gäste, die offen zeigten, dass sie als Sieger den Platz verlassen wollten. Praktisch ohne Vorwarnung war es wieder der FVL, der in Führung ging. Marius Müller knallte mit seinem schwachen linken Fuß den Ball aus 18 Meter unter die Querlatte. Kurz nachdem Langenargens Mittelfeldspieler Dominik Pichner nach einer gelb/roten Karte vom Platz musste, kam der erneute Ausgleich. Ylber Xhafer reagierte am Schnellsten, als ein Ball vom Pfosten zurückprallte und so kam es zum erneuten Ausgleich. Der FC Kosova war in der Folgezeit einem Tor näher, aber wieder jubelte Langenargen. Fünf Minuten vor Schluss ließ Omar Kaniwar mit seinem Gewaltschuss dem gegnerischen Torhüter keine Abwehrchance.

In der 91 Minute nutzte Sedat Halili die letzte Gelegenheit zum Ausgleich, als er einen Freistoß aus 30 Metern zum 3:3 in die Maschen setzte.

Langenargens zweite Mannschaft unterlag im Vorspiel mit 2:5. Zunächste führten die Gastgeber durch ein Tor von Luca Hauser mit 1:0. Ein unberechtigter Elfmeter brachte den Ausgleich. Danach zogen die Gäste auf 1:4 davon, ehe Luca Hauser sein zweites Tor für den FVL erzielte. Die Gäste ließen sich aber nicht beirren und so schraubten sie am Ende das Ergebnis auf 2:5 nach oben.

 


 

 

 

Spielbericht

  • Facebook Metallic

Facebook

FVL-gefällt mir

© Florian Mayer                                              Impressum