Schiedsrichterin des FVL ausgezeichnet.

Unter dem Motto „DANKE SCHIRI!“ zeichneten der Deutsche Fußballbund, der Württembergische Fußballverband und DEKRA in Reutlingen 38 herausragende Unparteiische aus. Darunter befand sich auch Svenja Neugebauer, die Mitglied beim FV Langenargen ist und für die Schiedsrichtergruppe Friedrichshafen zur Pfeife greift.  Die 28jährige Betriebswirtschaftlerin hat einen steilen Aufstieg im Schiedsrichterwesen hinter sich. Inzwischen leitet sie Spiele der Frauen-Regionalliga und der Männer-Bezirksliga, was aber noch nicht das Ende der Karriereleiter sein soll. Sie steht seit geraumer Zeit unter Beobachtung und hat gute Chancen, den Sprung in die 2. Bundesliga der Frauen und die Landesliga der Männer zu schaffen. „Nebenbei“ engagiert sich Svenja Neugebauer auch sehr stark in ihrer Schiedsrichtergruppe als Einteilerin und ist hier vorwiegend als „Troubleshooterin“ tätig, wenn kurzfristig Schiri-Kollegen ausfallen und die Spiele neu besetzt werden müssen. Im Moment befindet sich Neugebauer zusätzlich in einem Auswahlprozess, der sie zur Lehrwartin befähigen soll. Dass die sympathische Schiedsrichterin in ihrer Freizeit auch noch eine geistig behinderte Dame betreut und sie ihrem Heimatverein FV Langenargen immer eine helfende Hand zur Verfügung stellt, waren weitere Pluspunkte, die sie zur Auszeichnung durch den Verband führte.

 


 

 

 


 

 

 

Spielbericht

  • Facebook Metallic

Facebook

FVL-gefällt mir

© Florian Mayer                                              Impressum