Unverdiente Niederlage gegen den Tabellenzweiten

13.11.2016

Durch seinen knappen 0:1-Erfolg beim FV Langenargen bleibt der SC Friedrichshafen der führenden TSG Ailingen dicht auf den Fersen. Das Ergebnis dieses Spiels stand offensichtlich lange auf Messers Schneide. Im ersten Durchgang boten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch, bei denen der gastgebende FVL zu den besseren Chancen kam. „Hätten die Langenargener Stürmer sicherer abgeschlossen, hätten wir uns über einen Rückstand nicht beklagen dürfen“, stellte Hakan Sumnulu, Trainer des SC Friedrichshafen, nach dem Spiel nüchtern fest. Nacheinander seien Selcuk Öksüz und Luca Hauser alleine vor dem Gästetorhüter aufgetaucht, schafften es aber nicht, den Ball im Tor unterzubringen. Auf der anderen Seite hatte Langenargen kurz vor dem Seitenwechsel Glück, als der Ball nur an den Pfosten sprang. Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel zusehends. Einzig das 0:1 durch Amado Krubally in der 50. Minute und eine Großchance von Langenargens Omar Kanivar, dessen Ball von einem Gästespieler gerade noch von der Torlinie gekratzt werden konnte, waren Höhepunkte der zweiten 45 Minuten.  Am Ende zeigte sich Langenargens Trainer Franz Pichner enttäuscht über die seiner Meinung nach „unnötige Niederlage“. Schließlich habe man doch dem Tabellenzweiten „weitgehend Paroli bieten können“.

Die 2. Mannschaft des FVL geht ebenfalls mit einer weiteren Niederlage im Gepäck in die Winterpause. Die Reserve des SC Friedrichshafen gewann das Spiel sicher und ungefährdet mit 0:3.


 

 


 

 

 

Spielbericht

  • Facebook Metallic

Facebook

FVL-gefällt mir

© Florian Mayer                                              Impressum