Niederlage in Neukirch - Sieg im Pokal

03.09.2019

Nach der unerwarteten Niederlage am zweiten Spieltag beim TSV Neukirch, zeigte sich der FV Langenargen am Dienstag in der 3. Pokalrunde gegen den SV Oberteuringen deutlich stärker und siegte am Ende mit 3:2.

In den ersten zwanzig Minuten hatte der FVL deutlich mehr vom Spiel, konnte sich aber nur in wenigen Szenen gefährlich vor das Tor des Ligakonkurrenten spielen. Der SVO fand seinerseits kaum Mittel, um die Gastgeber unter Druck zu setzen. Umso überraschender war dann die die Oberteuringer Führung in der 28. Minute, als Andreas Anderle einen Eckball direkt in das Langenargener Tor setzte. Die Gastgeber standen nur zwei Minuten später vor dem Ausgleich, aber ein Verteidiger konnte die Kugel gerade noch von der Torlinie kratzen. Nachdem in der 36. und 41. Minute Samet Yazici zwei Konter nicht zum 1:1 verwerten konnte, machte es der Torjäger in der 43. Minute besser, als er einen klugen Rückpass von Fabian Elshani aus elf Metern unter die Latte hämmerte. Nach dem Seitenwechsel gelang beiden Mannschaften zunächst nicht viel. Praktisch aus dem Nichts verwertete Lukas Porstner in der 66. Minute einen zunächst abgewehrten Schuss von Samet Yazici im Nachsetzen zur Langenargener Führung. Kurz danach hatte der FVL Glück, als ein 16-Meter-Schuss von Andreas Anderle von der Unterkante des Tores ins Feld zurücksprang. Als Jonathan Ungemach in der 77. Minute das 3:1 erzielte, schien das Spiel entschieden zu sein. Drei Minuten vor dem Abpfiff von Oberliga-Schiedsrichter Alexander Rösch wurde es aber doch noch einmal spannend, als Kevin Philipp aus kurzer Distanz noch das 3:2 schoss. Mit einer klugen Abwehrarbeit ließ der FVL aber keinen weiteren Treffer mehr zu.

 

 

 

 

 

  • Facebook Metallic

Facebook

FVL-gefällt mir

© Florian Mayer                                              Impressum

Wer bekommt den Ball?