Aktive und C-Junioren trainieren gmeinsam

15.03.2019

Michael Wölfe, Trainer des A-Ligisten FV Langenargen, lud am vergangenen Dienstag zu einer besonderen Trainingseinheit ein. Seine Spieler staunten nicht schlecht, als auch die 12-14jährigen Nachwuchsspieler der C-Junioren zum Training dazu stießen. „Wir müssen früh damit anfangen, die nachrückenden Generationen auf die Zeit nach ihrem Juniorendasein vorzubereiten. Außerdem kann es auch nicht schaden, wenn die erwachsenen Spieler Kontakt zu ihren späteren Nachfolgern finden“, erklärte der FVL-Coach. „Meinen jungen Kickern hat man es schon angesehen, dass sie mit großem Ehrgeiz bei der leichten Trainingseinheit mit dabei waren“, sagte C-Junioren-Trainer Hardy Oeckl. Im Mittelpunkt der rund zweistündigen Einheit stand aber natürlich ein „Länderspiel“ mit gemischten Mannschaften aus Erwachsenen und Juniorenspielern, das offensichtlich allen Beteiligten großen Spaß gemacht hat.

„Wir merken seit geraumer Zeit, dass es immer schwerer wird, die Jugendlichen zum Erwachsenen-Fußball zu bringen“, sagte Michael Wölfe. Offensichtlich gäbe es große Berührungsängste der Jugendlichen mit den Erwachsenen und Vorurteile, „wie es bei den Aktiven wohl zugeht“.  Um dem entgegenzuwirken, wurden auch schon die A-Junioren zum Training eingeladen, um über das gegenseitige „Sich-Kennenlernen“ den Übergang leichter zu gestalten.

Dass die Aktiven sich auch für die Jugendlichen interessierten zeigten sie schon einen Tag später, als eine Abordnung der Spieler und ihr Trainer zuschauten, als die C-Junioren der SGM Langenargen/Eriskirch in einem Testspiel den Ortsnachbarn SV Kressbronn mit 5:2 besiegten.

 

 

 


 

 

 

 

  • Facebook Metallic

Facebook

FVL-gefällt mir

© Florian Mayer                                              Impressum