Aus La Veranda wurde La Taverna.

09.03.2019

Nach vier Monaten Stillstand kehrte zum 1. März in der Gaststätte des Fußballvereins im Sportzentrum Langenargen wieder Leben ein. „Wir haben mit der Familie Guiseppe Shabani einen neuen, sehr kompetenten Pächter gefunden“, freute sich Werner Dillmann, der 1. Vorsitzende des Vereins. Der neue Pächter betreibe neben dem „Da Guiseppe“ in Ravensburg auch in Vorarlberg mit seiner Familie eine Reihe von italienischen Restaurants und packe die neue Aufgabe in Langenargen entsprechend professionell an, berichtet Werner Dillmann. Um auch nach außen hin den Neuanfang zu dokumentieren, wird aus dem bisherigen „ La Veranda“ nun „La Taverna“. „Wir bieten neben den klassischen italienischen Nudelgerichten und Pizzen auch Fleisch- und Fischspezialitäten“, erklärt Guiseppe Shabani. Auch sei es ihm sehr wichtig, ein gutes Weinsortiment seinen Gästen anbieten zu können. Der regionale Bezug wird über Biere der Brauerei Leibinger (Ravensburg) hergestellt. Die nagelneue Kaffeemaschine lässt aromatischen Kaffeeduft in die gemütliche, vor zwei Jahren vollständig renovierte, Gaststätte streichen. Wer es zum Nachtisch lieber süß haben will, darf sich auf original italienisches Eis von Gelati Conte freuen. „Wir können es kaum erwarten, dass der Frühling kommt und wir unsere große Sonnenterasse öffnen können“, sagt Guiseppe Shabani. Die Räumlichkeiten der ungestört liegenden Gaststätte, inklusive Nebenzimmer, seien zudem ideal für Feierlichkeiten jeder Art, betont der erfahrene Gastronom. „La Taverna“ wird an allen Wochentagen von 11 bis 14 Uhr und ab 17 Uhr geöffnet sein. Über die Mittagszeit werde von Montag bis Freitag preiswerter Mittagstisch angeboten, ideal für die Angestellten in den benachbarten Gewerbegebieten. Die Besucher der Heimspiele des  FV Langenargen dürfen sich zusätzlich noch über die geliebte Stadionwurst freuen.

 

 

 

 


 

 

 

 

  • Facebook Metallic

Facebook

FVL-gefällt mir

© Florian Mayer                                              Impressum