FVL unterliegt beim Titelfavoriten

16.09.2018

Es war von vorn herein klar, dass es der FV Langenargen als Aufsteiger beim Titelanwärter SV Achberg sehr schwer haben wird. Am Ende wurde der SVA seiner Favoritenrolle auch gerecht und entschied das Spiel mit 4:1 für sich.

Nach dem 5:0-Erfolg beim VfB Friedrichshafen II in der Vorwoche, ging der FVL sehr motiviert in dieses schwere Spiel. Die Weichen zum Achberger Sieg wurden nach Ansicht von FVL-Trainer Michael Wölfe schon in der ersten Viertelstunde gestellt. Zunächst hätte, so Wölfe, der Unparteiische nach zwei taktischen Fouls den Achberger Peter Giraud mit Gelb-Rot schon früh vom Platz stellen müssen, denn „dann wäre es ein anderes Spiel geworden“. Als Nico Pfersich in der 15. Minute den SVA aber mit 1:0 in Führung brachte, warf dieses Tor den FVL etwas zurück. Trotzdem hielt man das Spiel offen. In der 60., 70. Und 75. Minute schlug der Meisterschaftsfavorit aber drei Mal gnadenlos zu, während Abdulsamet Yaciczi in der 90. Minute nur noch auf 4:1 verkürzen konnte.

Die 2. Mannschaft des FVL freute sich über ein 2:2-Unentschieden. Zwei Mal gelang es den Gästen einen Rückstand auszugleichen. In der 58. Minute war Kevin Oswald erfolgreich. Drei Minuten später zog der SVA erneut davon. Der Vorsprung hielt aber nicht lange, dann sorgte Adrian Rottensteiner für den verdienten 2:2-Endstand.

 

 

 

 

 

  • Facebook Metallic

Facebook

FVL-gefällt mir

© Florian Mayer                                              Impressum