Mit Leidenschaft zum Erfolg

Deutlicher 0:5-Sieg beim VfB Friedrichshafen II

09.09.2018

Damit hatte am fünften Spieltag der Kreisliga A2 wohl niemand gerechnet. Ausgerechnet beim hoch favorisierten VfB Friedrichshafen II gewann der bis dahin punktlose Aufsteiger  FV Langenargen deutlich mit 0:5 und konnte somit sein erstes Erfolgserlebnis in der neuen Liga feiern. „Ihr habt heute wieder mit Leidenschaft gespielt, seid diesmal aber auch dafür belohnt worden“, lobte FVL-Trainer Michael Wölfle seine Truppe. Diszipliniert habe seine Mannschaft „über 90 Minuten gegen den Ball gearbeitet und damit der Landesliga-Reserve kaum Torchancen zugelassen“, freute sich Wölfe.  Der mit den sicher besseren Einzelspielern besetzte Mannschaft des VfB gehörte hatte über die gesamte Spielzeit hinweg sicher gut 60 bis 70  Prozent Ballbesitz, konnte gegen die dicht gestaffelte Abwehr des FVL aber kaum etwas ausrichten. Die Gäste zeigten dafür aber eine perfekte Chancenverwertung. In der 10. Minute wurde Jonathan Ungemach von Daniel Wocher perfekt bedient und der 19jährige Neuzugang schoss aus spitzem Winkel das 0:1. Die Gastgeber blieben auch nach der Langenargener Führung spielbestimmend und wurden in der 35. Minute erneut kalt erwischt. Veldan Salcinovic legt bei einem schnellen Gegenstoß den Ball quer auf Murat Kocyigit, der clever mit einem Flachschuss für das 0:2 sorgte. Hätte FVL-Torhüter Burhan Palloshi nicht drei Minuten später mit einer Glanzparade den Ball von der Linie gekratzt, hätte das Spiel vielleicht noch vor dem Wechsel eine Wende bekommen können. Nach dem Seitenwechsel rieb sich der mitgereiste Anhang des FVL schon in der 50. Minute erneut erstaunt die Augen, als Murat Kocyigit einen langen Ball klug auf Veldan Salcinovic setzte. Dieser zog davon und bediente mit einem Querpass den mitgelaufenen Daniel Wocher, der nur noch zum 0:3 einzuschieben brauchte.  Der FVL blieb konsequent seiner Linie treu und hielt den immer nervöser auftretenden Gegner gut in Schach. Als Veldan Salcinovic in der 65. Minute erneut von Murat Kocyigit bedient wurde und für das 0:4 sorgte, war das Spiel schon entschieden. Eine Viertelstunde vor Schluss sorgte Daniel Wocher mit einer auch in der Entstehung perfekten Kopie des 0:3 für den 0:5-Endstand.

Die 2. Mannschaft des FVL war spielfrei.

 

 

 

 

 

  • Facebook Metallic

Facebook

FVL-gefällt mir

© Florian Mayer                                              Impressum