Spannendes Restprogramm mit Start gegen SV Kehlen II

08.04.2018

Am kommenden Sonntag endet auch für den FV Langenargen mit dem Heimspiel gegen den SV Kehlen II die quälend lange Winterpause. Nach der intensiven Vorbereitung mit zuletzt zwei gewonnenen Spielen gegen den SV Karsee und den TSV Schlachters II, geht die Mannschaft um das FVL-Trainer-Team Michael Wölfle und Christian Regler sehr motiviert in dieses erste schwere Spiel. Schon in der Vorrunde bekam der FVL die Stärke der Landesliga-Reserve zu spüren, als diese dem FVL in der letzten Minute den fast sicher geglaubten Sieg zu einem enttäuschenden Unentschieden werden ließ.

Der FV Langenargen hatte aber trotzdem eine sehr erfolgreiche Vorrunde abgeliefert und führt mit zwei Punkten Vorsprung vor dem TSV Eschach II die Tabelle an. Dahinter lauern noch der FC Kosova Weingarten und der SV Tannau mit nur drei Zählern Rückstand auf ein Scheitern des Spitzenreiters. Mit welcher Aufstellung der FVL in das Spiel gehen kann, wird sich wohl erst in letzter Minute erweisen. Bei einigen verletzten Spielern hängt noch ein Fragezeichen über ihrer Einsatzmöglichkeit. Ganz sicher wird man allerdings auf Lukas Porstner verzichten müssen, der an einer Schulterverletzung laboriert.

Die Langenargener Stärke war in der Vorrunde ganz eindeutig die taktische Disziplin und die fußballerischen Fähigkeiten der teilweise sehr erfahrenen Spieler. Im Sturm wirbelten erneut Omar Kaniwar und Veldan Salcinovic die gegnerischen Abwehrreihen durcheinander und die sichere Abwehr ließ in 11 Spielen nur 13 Gegentore zu.

Somit geht man in Langenargen optimistisch in dieses schwere Spiel, das am Sonntag ab 15 Uhr angepfiffen wird. Die Mannschaften des FVL II und es SV Kehlen III stehen sich im Vorspiel ab 13.15 Uhr gegenüber.

 

 

 

 

 

  • Facebook Metallic

Facebook

FVL-gefällt mir

© Florian Mayer                                              Impressum