Ailingen wirft den FVL aus dem Pokal

08.08.2018

„Das war Fußball und hat uns sehr gut gefallen“, lautete trotz der 0:2-Heimniederlage im Pokal gegen die TSG Ailingen das Fazit von FVL-Trainer Michael Wölfle. Eine verunglückte Flanke von Marco Kemenater, die sich in der fünften Minute über FVL-Keeper Christian Lutz hinweg ins lange Eck 0:1 senkte, dazu ein trockener Flachschuss in der 11 Minute von Julian Graf zum 0:2, brachte die Gastgeber zunächst aus dem Spiel, ehe es richtig begonnen hatte. Die junge Ailinger Mannschaft ließ Ball und Gegner laufen und drängte den FVL in die Defensive. Ab der 30. Minute änderte sich aber das Bild. Abdulsamet Yacizi sorgte für einen ersten Warnschuss, als er Ailingens Torhüter Moritz Harting prüfte und der gerade noch zum Eckball abwehren konnte. Als FVL-Coach Michael Wölfle und Co-Trainer Emil Petca in der zweiten Hälfte einige Umstellungen in ihrer Mannschaft vornahmen – u.a. sorgte jetzt Daniel Wocher im Mittelfeld für mehr Antrieb - , lief es bei den Gastgebern immer besser. Mehrmals rettete Moritz Harting mit Blitzreaktionen den Ailinger Vorsprung. „Wir haben uns für unser gutes Spiel leider nicht belohnen können“, bedauerte Michael Wölfle, während Emil Petca der Mannschaft zusätzlich Mut machte, als er sagte: „Wir kommen der A-Liga immer näher!“

 

 

 

 

  • Facebook Metallic

Facebook

FVL-gefällt mir

© Florian Mayer                                              Impressum