FVL I startet mit Unentschieden.

Reserve dreht das Spiel nach frühem Rückstand

27.08.2017

“Die Spieler meiner Mannschaft waren sehr enttäuscht, dass es ihnen nicht gelungen ist, im ersten Spiel einen Sieg zu landen”, sagte FVL-Trainer Michael Wölfle nach dem 1:1 gegen den TSV Schlachters II. Man hatte sich sehr auf den Start in die neue Saison gefreut und im ersten Heimspiel sollten die Punkte am See bleiben. Vor über 120 Zuschauern gab es nach 90 Minuten jedoch ein leistungsgerechtes Unentschieden. 

„Wir haben in der Vorbereitung zu neuen Saison schon viel besser gespielt, aber diesmal konnte mein Team ihr Potential nicht abrufen“, ergänzte der Langenargener Coach. Mit viel Schwung und Elan sei der FVL in das Spiel gegangen. Bereits nach wenigen Minuten gab es so die erste Chance durch Veldan Salcinovic die aber der Torwart der Gäste vereiteln konnte. Oft wurde die Abwehr des TSV Schlachters II über die Außenpostionen überspielt, der letzte Pass in den Strafraum sollte aber zu selten gelingen. Gute Torgelegenheiten gab es nur nach Standartaktionen. So köpfte Julian Strobel nach einem Eckball aus kurzer Distanz auf das Tor, aber auch diese Chance sollte der bestens aufgelegte Torwart vereiteln.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Begegnung zusehends. Der Gast aus Schlachters beschäftigte nun auch die Langenargener Abwehr über Konter zusehends. Dann doch die überraschende Führung für die Gastgeber in der 54. Minute, als Abwehrspieler Julian Strobel nach einem Eckstoß den Ball mit dem Knie über die Linie drückte. Das Tor sei aber nicht der berühmte „Dosenöffner“ gewesen, so Wölfe. Stattdessen schlugen die Gäste sofort zurück. Bei einem Konter in der 56. Minute zeigte sich die FVL-Abwehr kurzzeitig orientierungslos und Ronald Steppan erzielte mit einem satten Schuss aus 16 Metern den Ausgleich. Kurz vor dem Abpfiff erzielte der TSV Schlachters noch ein weiteres Tor, das vom gut leitenden Unparteiischen Erdogan Basar wegen Foulspiel am Torhüter nicht anerkannt wurde.

Die zweite Mannschaft des FVL hatte von Beginn an das Spiel gegen den TSV Schlachters III im Griff, trotzdem führten die Gäste schon nach 20 Minuten mit 0:2. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnte Lorenzo Ochsenreiter nach einem feinen Steilpass aber schon den Anschlusstreffer erzielen.

In der zweiten Halbzeit lief das Spiel, bis auf wenige Konter, ausschließlich in Richtung des Tores der Gastmannschaft. Viele Chancen sollten sich bieten, die aber zunächst nicht genutzt werden konnten. Entweder stand der Torwart des TSV Schlachters im Weg oder der Ball klatschte gegen die Latte bzw. den Pfosten. Nach einem feinen Zuspiel von Osman Öksüz verwandelte schließlich Selcuk Öksüz hochverdient in der 70. Spielminute zum 2:2. Keine fünf Minuten später sollte der Vorlagengeber selber für den 3:2-Siegtreffer sorgen. Nach einem Pass von der Seite nahm er den Ball zum schönsten Treffer des Tages direkt ab.

je/gbr

 

 

 

 

 

  • Facebook Metallic

Facebook

FVL-gefällt mir

© Florian Mayer                                              Impressum