D1-Junioren starten in der Halle erfolgreich

6.11.2019

Die Fußballjunioren des FV Langenargen und der Spielgemeinschaft FV Langenargen/TSV Eriskirch wechseln zu Beginn der kalten Jahreszeit nahtlos vom Feld in die Halle. Dort werden in mehreren Runden die jeweiligen Bezirksmeister ausgespielt. Den Anfang machten am letzten Samstag die D-Junioren, die mit zwei Mannschaften ins Rennen gingen. Dabei schlugen sich die D1-Junioren prächtig. Nach vier Siegen und einer Niederlage gegen den SV Kressbronn I erreichten sie als Tabellenerster die zweite Runde. Weniger glücklich verlief der Tag für die D2-Junioren. Sie mussten sich in allen fünf Spielen den Gegner geschlagen geben, drei Mal aber nur knapp mit 0:1. Am Sonntag waren die C-Junioren an der Reihe. Den C1-Junioren reichten zwei torlose Unentschieden und ein Sieg gegen den SV Kressbronn II nicht, um sich für die nächste Runde zu qualifizieren. Ihren Freunden von der C2 erging es ähnlich, die sich nur über einen 2:1-Sieg über die SGM Hege freuen durften, sich sonst aber geschlagen geben mussten.

Bevor die E1 und E2-Junioren beim Budenzauber starten, organisierten ihre Trainer noch ein besonderes Freundschaftsspiel gegen ihre Altersgenossen vom TSV Eriskirch zeitgleich auf getrennten Feldern „Wenn der Jahrgang 2009 im nächsten Jahr zu den D-Junioren aufsteigt, werden die E-Junioren von Langenargen und Eriskirch zu einer Mannschaft verschmelzen“, erklärte Juniorenleiter Nikolai Schlotmann. Aus ehemaligen Rivalen würden dann also Freunde. Um sich jetzt schon kennen zu lernen, wurde dieses Spiel durchgeführt, bei dem auch viele Eltern zuschauen anwesend waren um zu schauen, „mit wem man es zukünftig zu tun hat“, so Nikolai Schlotmann. Die Ergebnisse seien „zur echten Nebensache geworden“ und es seien „wirkliche Freundschaftsspiele“ gewesen, wo es „am Ende nur zufriedene Gesichter“ gegeben habe, ergänzte der Langenargener Juniorenleiter.

 

 

 

 

  • Facebook Metallic

Facebook

FVL-gefällt mir

© Florian Mayer                                              Impressum