12.19.2014

Traditionself des Bundesligisten Eintracht Frankfurt besiegt
FVL-AH nur knapp mit 7:5

 

Unser AH-Kader wurde in diesem Spiel von Spielern befreundeter AH-Gruppen verstärkt. Mit von der Partie waren Spieler des TV Eriskirch, des SV Kressbronn sowie des VFB Friedrichshafen. Zudem wurde unsere Mannschaft in der zweiten Halbzeit mit Spielern erweitert, die über den Hauptsponsor Kaufland zugelost wurden.

 

Das Aushängeschild der Traditionself, Karl-Heinz „Charly“ Körbel, zeigte mit seinen fast 60 Jahren, dass er nicht umsonst zum Rekord-Bundesliga-Spieler geworden war. Er sorgte schon nach neun Minuten für die Führung der mit klangvollen Namen gespickten Truppe. Neben ihm zauberten Rudi Bommer, Norbert Nachtweih, Ronny Borchers oder Manfred „Manni“ Binz mit der Lederkugel. Sie konnten zunächst nicht verhindern, dass unsere flott und furchtlos aufspielende Senioren-Auswahl bis zur 20. Minute durch zwei Tore von Achim Vogel (TSV Eriskirch) mit 2:1 führte. Ein paar Tricks, Ballstafetten und satte Schüsse im Abschluss zeigten aber gleich, wer der eigentliche „Herr im Haus“ war. Bis zur Halbzeit zog Frankfurt bis auf 4:2, dann auf 7:3 davon, ehe Bruno Müller und FVL-Spieler Martin Vogelgesang das Ergebnis auf 5:7 verkürzten.

 

Die AH-Abteilung des FV Langenargen bedankt sich bei allen, die dieses besondere fußballerische Erlebnis möglich gemacht haben sowie bei den Spielern unserer befreundeten AHs, die nicht nur spielerisch wunderbar zu uns passten.

 

Ganz besonderen Dank an dieser Stelle natürlich an unseren FVL-Vorstand, Werner Dillmann, ohne den dieser Fußball-Leckerbissen nicht möglich gewesen wäre. Dankeschön auch besonders an Martin Rentschler, der unser Sportzentrum für diesen Event in vielen Arbeitsstunden ganz besonders „herausgeputzt“ hat – Martin ohne Dich könnten wir hier gar nicht Fußball spielen – Merci!

  • Facebook Metallic

Facebook

FVL-gefällt mir

© Florian Mayer                                              Impressum