FVL-Juniorencamp 2013 mit "All-Inclusive-Betreuung"

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr organisierten Trainer und Betreuer des FV Langenargen in der vergangenen Woche erneut ein Trainingscamp ausschließlich für FVL-Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren. Neben dem  vom lizensierten Trainer Reiner Steck durchdachten Trainingskonzept hatten die 36 Buben und Mädchen auch viel Spaß beim Kennenlernen anderer Sportarten oder bei lustigen Spielen.

 

Täglich von 8 bis 13 Uhr erfuhr der Fußballnachwuchs buchstäblich "All-Inclusive-Betreuung" durch seine engagierten Trainer, die von Spielern des älteren A-Junioren-Jahrgangs unterstützt wurden. Nach dem Rotationsprinzip durchliefen die Kinder in drei Gruppen die vorbereiten Stationen mit Koordinations- oder Technikübungen. Unterbrochen durch kleine Spiele wurde es niemandem langweilig, zudem das Trainerteam täglich ein anderes Programm präsentierte.  Für eine ausgewogene Ernährung sorgten in den Pausen die Partnerinnen der Trainer mit viel Obst und dem von der Bäckerei Metzler gesponserten  Brot und Brezeln. FVL-Juniorentrainer Bernhard Oeckl zeigte sich am Freitag beim Abschlussessen im Vereinsrestaurant ?Shanghai? in jeder Hinsicht zufrieden: "Wir hatten nicht nur wieder Wetterglück, es hat auch wieder alles bestens geklappt", freute sich der Camp-Organisator. "Ich bin sehr stolz, dass ihr es wieder möglich gemacht habt, unserem Fußballnachwuchs für wenig Geld ein komplette Woche bestes Ferienvergnügen bereitet zu haben", lobte Juniorenleiter Andreas Rentschler das Betreuerteam und "die Helferinnen im Hintergrund". FVL-Vorstand Werner Dillmann zeigte sich ebenfalls begeistert davon, "was in unserem relativ kleinen Verein alles möglich gemacht wird."

 

Mit Spannung erwarteten die im einheitlich blauen, mit Unterstützung vom Hotel Engel eigens angefertigten "Camp 2013-Trikots" , die Siegerehrung des "Vier-gegen-vier-Turniers" vom Vormittag. Die zehn punktbesten Kinder erhielten  von Berhard Oeckl die begehrte Medaille übereicht. Während der Ansprachen und der Siegerehrung wurde bereits das Essen auf den Tisch gestellt. Erst nach der Aufforderung von Andreas Rentschler: "Kinder fangt an, sonst werden eure Pommes kalt", fingen die Kinder an zu essen. Bis zum Schluss zeigten also die kleinen Kicker, dass der Juniorenleiter Recht hatte, als er begeistert "von der im Laufe der Woche gezeigten Disziplin der Kinder" sprach.

  • Facebook Metallic

Facebook

FVL-gefällt mir

© Florian Mayer                                              Impressum